Kleiner Sprachführer

Wer nach Ladakh fährt, muss nicht Ladakhi sprechen können. Ein paar Worte in der Sprache des Gastlandes kommen aber immer gut an …


Dschulee
„Das Allround-Wort“
Hallo! Tschüß! Guten Morgen! Danke! Bitte!

Khamsang-le?
Wie geht’s?

Khamsang-le!
Mir geht’s gut.

Hamago.
Ich verstehe nicht.

Hago.
Ich verstehe.

Hago-a?
Verstehst Du?

O-le oder Kasa-le
(„kasa“ ist höflicher)
Ja

Man-le
Nein

Tsapik
(Nur) ein bisschen

Das Partikel „-le“ am Ende eines Satzes kann man immer hinzufügen, wenn man ihn an eine Person adressiert, der gegenüber man höflich sein will.


Schuks-le!
Setzen Sie sich!

Don-le!
Essen/Trinken Sie!

Skyot-le!
Kommen Sie herein!

Dik-le!
Das ist genug! Es reicht!

O, dschulee!
Ja, bitte./Danke.

Man, dschulee!
Nein, danke.

Tschhu-skol sal-le!
Geben Sie mir bitte (ab-)gekochtes Wasser!

Sol-Dscha don-le!
Trinken Sie Tee!

Dig-a-le?
Ist es genug/in Ordnung?

Tschang don-le!
Trinken Sie Tschang (alkoholhältiges Gerstengetränk)!


Tsapik-tsapik-le!
Nur ein kleines bisschen!

Nyerang-i ming-a chi in?
Wie heißen Sie?


Nge ming-a … in.
Ich heiße …


Nyerang ka-ne in?
Von wo sind Sie?


Nga germany-ne in.
Ich komme aus Deutschland.

T(r)angmo rak.
Mir ist kalt.


T(r)angmo merak.
Mir ist nicht kalt.

Schimpo rak.
Es schmeckt gut.


Dscha ma-tshante rak!
Der Tee ist sehr heiß.


rGyalla rak!
Ich fühle mich gut.


Tschi-in?
Was ist das?


Tsam-in?
Wie viel kostet das?


Ladakh ma-demo duk.
Ladakh ist sehr schön.

Wenn Sie Interesse daran haben, mehr zu lernen, empfehlen wir Ihnen das Buch: Rebecca Norman. Getting Started in Ladakhi. A Phrasebook for Learning Ladakhi. Das kleine, handliche Buch ist in Leh in fast allen Buchhandlungen erhältlich.

„In der steinigen Einöde zwischen den Bergen kannst du einen eigenartigen Markt finden: Du kannst dort den Wirbel des Lebens gegen grenzenlose Seligkeit eintauschen.“

Milrepa