Saison & Wetter

Die beste Reisezeit für Ladakh beginnt im Mai/Juni und endet im September/Oktober. Der Juli und August zählen zur Hochsaison. Als besonders schöne Reisezeit gelten der September und Juni mit bereits angenehmeren (Tag-) Temperaturen, weniger TouristInnen und einem sehr schönen Farbspiel der Natur. All jenen, die hauptsächlich wegen der kulturellen Highlights nach Ladakh wollen, sei auch die Zeit abseits der Reisesaison anzuraten!

Das Klima ist sehr trocken, Niederschläge sind selten. Trotzdem kann es im Sommer zu kurzen Regenfällen kommen, die aber selten mehr als nur ein leichtes Nieseln sind. Ladakh ist die einzige Region in ganz Indien, die nicht vom Monsun betroffen ist!


Besonders im Juli und August müssen Sie mit großen Temperaturunterschieden rechnen. Tagsüber kann es auch über 30 Grad haben, in der Sonne steigt das Thermometer dann auch auf über 40 Grad Celsius. Nachts sinken die Temperaturen um bis zu 20 Grad, in der Hochsaison aber auch in Höhen über 4.000m nicht unter 0 Grad. Die Schneegrenze liegt im Juli/August gewöhnlich bei ca. 5.500-6.000m.



Die richtige Kleidung
„Ich werde oft gefragt, was man als Gewand mit nach Ladakh nehmen soll. Darauf gibt es die einfache Antwort: Stellen Sie sich auf alles ein! Kaltes, warmes, heißes Wetter. Mit und ohne Niederschläge. Am Besten ist Kleidung nach dem Schichtprinzip: Kurzärmelig, Langärmelig, Pullover, Jacken!
Robert, Mitarbeiter von Weltweitwandern


Durschnittstemperaturen in Leh, Ladakh:



Klimatabelle Leh

Klimatabelle Leh


Daten von www.wetter.com

 
„Starke Momente zu erleben ist in Ladakh kein großes Kunststück.“
 
Gerald Kozicz, Architekt mit Schwerpunkt Ladakh