Kleiner Sprachführer

Wer nach Ladakh fährt, muss nicht Ladakhi sprechen können. Ein paar Worte in der Sprache des Gastlandes kommen aber immer gut an …


Dschulee
„Das Allround-Wort“
Hallo! Tschüß! Guten Morgen! Danke! Bitte!

Khamsang-le?
Wie geht’s?

Khamsang-le!
Mir geht’s gut.

Hamago.
Ich verstehe nicht.

Hago.
Ich verstehe.

Hago-a?
Verstehst Du?

O-le oder Kasa-le
(„kasa“ ist höflicher)
Ja

Man-le
Nein

Tsapik
(Nur) ein bisschen

Das Partikel „-le“ am Ende eines Satzes kann man immer hinzufügen, wenn man ihn an eine Person adressiert, der gegenüber man höflich sein will.


Schuks-le!
Setzen Sie sich!

Don-le!
Essen/Trinken Sie!

Skyot-le!
Kommen Sie herein!

Dik-le!
Das ist genug! Es reicht!

O, dschulee!
Ja, bitte./Danke.

Man, dschulee!
Nein, danke.

Tschhu-skol sal-le!
Geben Sie mir bitte (ab-)gekochtes Wasser!

Sol-Dscha don-le!
Trinken Sie Tee!

Dig-a-le?
Ist es genug/in Ordnung?

Tschang don-le!
Trinken Sie Tschang (alkoholhältiges Gerstengetränk)!


Tsapik-tsapik-le!
Nur ein kleines bisschen!

Nyerang-i ming-a chi in?
Wie heißen Sie?


Nge ming-a … in.
Ich heiße …


Nyerang ka-ne in?
Von wo sind Sie?


Nga germany-ne in.
Ich komme aus Deutschland.

T(r)angmo rak.
Mir ist kalt.


T(r)angmo merak.
Mir ist nicht kalt.

Schimpo rak.
Es schmeckt gut.


Dscha ma-tshante rak!
Der Tee ist sehr heiß.


rGyalla rak!
Ich fühle mich gut.


Tschi-in?
Was ist das?


Tsam-in?
Wie viel kostet das?


Ladakh ma-demo duk.
Ladakh ist sehr schön.

Wenn Sie Interesse daran haben, mehr zu lernen, empfehlen wir Ihnen das Buch: Rebecca Norman. Getting Started in Ladakhi. A Phrasebook for Learning Ladakhi. Das kleine, handliche Buch ist in Leh in fast allen Buchhandlungen erhältlich.

 
„Starke Momente zu erleben ist in Ladakh kein großes Kunststück.“
 
Gerald Kozicz, Architekt mit Schwerpunkt Ladakh