NGOs und Aktivitäten

In Ladakh gibt es viele NGOs und Vereine. Hier eine kleine Übersicht:

Friends of Lingshed

Die Friends of Lingshed sind ein österreichisches Team, das sich seit 1994 ehrenamtlich in der Region Ladakh in Kaschmir, Nordindien, engagiert. Das Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es, durch Bildungsprogramme nachhaltige Hilfe zu leisten.
Lingshed ist ein abgelegenes Dorf auf 4000 m Höhe, das nur in einem mehrtägigen Marsch auf beschwerlichen Wegen und über 5000 Meter hohe Pässe erreichbar ist.

Gemeinsam mit der Dorfbevölkerung haben die Friends of Lingshed im Jahr 2000 mit Spendengeldern eine solarbeheizte Schule gebaut, die der Grundstein für die Entwicklung eines großen Schulzentrums der örtlichen Regierung in Lingshed war.

Inzwischen wurde das Projekt Solarschule in die Unabhängigkeit entlassen und wird von den Menschen Lingsheds selbstverantwortlich weitergeführt. Die Friends of Lingshed finanzieren aber weiterhin verschiedene Bildungsprojekte, um Kindern und Jugendlichen aus Lingshed oder anderen entlegenen Dörfern in Ladakh eine gute Schulausbildung bzw. ein Studium zu ermöglichen. Die Spendengelder werden verwendet für Patenschaften für Schulkinder, Studentinnen und Studenten, für das Projekt Winterunterricht (eine Art „Nachhilfeunterricht“ in den Ferienmonaten Dezember bis Februar in Lingshed und umliegenden Dörfern), für Umwelterziehung sowie für kindgerechte Schulbücher und Unterrichtsmaterialien.

Die Geschichte der Friends of Lingshed beginnt mit Christian Hlade. 1992 „entdeckte“ er das Dorf. Der Architekt und Trekkingreisenveranstalter www.weltweitwandern.at hat als Initiator das Projekt 1994 ins Leben gerufen. Er hat 1999-2000 den Bau einer Solarschule in Lingshed geplant und geleitet.

Homepage: www.lingshed.org
Email: info@solarschule.org

LOTI – Leh Old Town Initiative

LOTI ist ein Teil des Tibet Heritage Fund, der etliche Sanierungsprojekte in Tibet, Ladakh und der Mongolei betreibt und unzählige Auszeichnungen u.a. von der UNO erhalten hat. In Ladakh bemühen Sie sich derzeit hauptsächlich um den Erhalt der Altstadt von Leh und um die Renovierung des Tsatsapuri Tempels in Alchi.

Homepage

Ladakh-Hilfe

Zweck und Ziel des Vereins‚ Ladakh Hilfe, ist die selbstlose Förderung hilfsbedürftiger Menschen im In- und Ausland, die infolge ihres körperlichen, seelischen oder geistigen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind oder in materieller Hinsicht Unterstützung brauchen.

Homepage: www.ladakh-hilfe.de
Email: kinder@ladakh.hilfe.de

LEDEG – Ladakh Ecological Development Group

Ledegs ist eine NGO mit Sitz in Leh. Ihr Ziel ist die Förderung einer ökologisch und sozialen Entwicklung, die mit der traditionellen ladakhischen Kultur harmonisiert.

Homepage: www.ledeg.org

SECMOL – Students’ Educational and Cultural Movement of Ladakh

Die ladakhische Organisation Secmol hat es sich zum Ziel gesetzt, das ladakhische Schulsystem zu reformieren. In der Nähe von Leh betreiben sie einen Campus und setzen diverse Aktivitäten.

Homepage: saicampustimes.blogspot.com
Email: info@secmol.org

Mahabodhi

Das Mahabodhi International Meditation Centre in der Nähe von Leh bietet spirituelle und humanitäre Hilfe an. Im Besonderen zu erwähnen seien dabei das Krankenhaus, die Schule und das Altenheim für sozial Bedürftige.

Homepage: www.mahabodhi-ladakh.org
Email: mimcdevachen@hotmail.com

Projekte von Dieter Glogowski

Nach seinen herzlichen Begegnungen, tiefen Erfahrungen und freundschaftlichen Kontakten mit den Menschen vor Ort, ist es ihm ein großes Anliegen, die Balance als Foto-Journalist zwischen Geben und Nehmen im Gleichgewicht zu halten. Er unterstützt mehrere Projekte in Ladakh.

Homepage: www.dieter-glogowski.de

„Gerade der nordindische Himalaya, die Regionen von Ladakh und Zanskar, fasziniert mich seit über 30 Jahren.“

Dieter Glogowski, Fotojournalist